Seraina Töndury
Osteopathin dipl. GDK

Seraina Töndury
Osteopathin dipl. GDK

Die Osteopathie bietet mir die Möglichkeit, den Körper als Ganzes – als vernetztes System – zu begreifen und zu behandeln. Dieses Wissen in der Arbeit mit verschiedensten Menschen jeden Alters von Kleinkindern bis zu Senioren einzusetzen und meinen grossen und kleinen Patienten zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit zu verhelfen, bereitet mir tiefe Freude.

Viele Jahre habe ich begeistert als Physiotherapeutin gearbeitet, doch meine Neugier und der Wille, den Blick zu öffnen und mehr zu bewirken, führte mich weiter: zur ganzheitlichen Sichtweise der Osteopathie. Der Körper, seine Systeme, Funktionen und seine Probleme lassen sich nicht auseinanderdividieren, der Bewegungsapparat sich nicht separat betrachten. Die komplexen Zusammenhänge im Körper und die Möglichkeit, feinste Störungen mit den Händen zu spüren und positiv zu beeinflussen, faszinieren mich Tag für Tag aufs Neue.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

Ausbildung/Laufbahn

Interkantonales Diplom der GDK-CDS  (Prüfung der schweizerischen Gesundheitsdirektion)
2010 Zusatzjahr SKOM, Schulmedizinische Differentialdiagnostik
2008 Praxiseröffnung Zürich
2004–2008 SportClinic Zürich
2004–2009 Schule für klassische osteopathische Medizin (SKOM), Zurzach
2002–2003 ErgonPT Nachdiplomlehrgang Zurzach, diplomierte Betriebsphysiotherapeutin/Ergonomie
1998–2004 Schulthessklinik, Zürich
1998 Klinik für Epilepsie und Neurorehabilitation Bethesda, Tschugg
1997 Servizio di recupero e riabilitazione funzionale prosidio ospedaliero di Schio/Italien, Perfetti-Ausbildung
1993–1997 Schule für Physiotherapie, Inselspital Bern, diplomierte Physiotherapeutin (SRK-Anerkennung)

Weiterbildung

2016 Integrative Advanced minimal lever Manipulation Spine, Daryl Herbert
2014–2016 Kursreihe “Grow your skills”, Teile 1-6 , Timothy Marris (Grossbritannien), Kloster Kappel (7-teilige Kursserie über 4 Jahre zur Annäherung an Dr. Sutherlands unwillkürlichen Mechanismus. Behandlungstechniken an Extremitäten, Abdomen/Becken, Thorax, 12 Hirnnerven, Sinnesorganen, etc.)
2015 Osteopathie und craniomandibuläre Dysfunktionen (Kiefergelenk), Philip Van Caille, Steinhausen
2015 “Morphodynamische Mikrozeitabschnitte in der Gehirnentwicklung”, Patrick van den Heede, Zürich
2014 BLT (Balanced ligamentousTension) und BMT (Balanced membranous Technics) nach Dr. W. G. Sutherland für den ganzen Körper, Schnega/Hamburg (3. Woche)
2012/2013 Osteopathie in the Cranial Field am Sutherland Cranial College nach Dr. W. G. Sutherland in Schnega/Hamburg (von einem der Pioniere der Osteopathie, Dr. W. G. Sutherland, entwickelte Methode zur  Wiederherstellung des Gleichgewichts von Bändern und Faszien mit dem Ziel der Reintegration der betreffenden Gelenke und ihrer Muskelverbindungen)
2012 Osteopathie in der Gynäkologie (Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung, allg. Beschwerden im kleinen Becken), Myriam Vleminckx
2011/2012 Wahrnehmung und Behandlung der funkt. Organisation der inneren Organe und Räume, Christine Kuhlmann und Peter Wührl
2009/2010 Osteopathie – Pädiatrie in der Cranio-Sacral-Therapie Teile 1+2 (Baby- und Kinderheilkunde), Henry Klessen

Registrierungen und Mitgliedschaften

EMR (ErfahrungsMedizinisches Register)
EGK (Eidgenössische Gesundheitskasse)
Mitglied im SVO-FSO (Schweizer Verband der Osteopathen)